Oktober, why?

Wieso geht ein Monat so schnell vorbei? Gefühlt habe ich vor einer Woche erst angefangen “richtig” zu arbeiten und heute ist schon der letzte Tag meiner Einarbeitung. Ein bisschen gruselig.. Aber immerhin gibt es das erste Mal gutes Gehalt.

Musik an. Welt aus.

Ed Sheeran ♥ muss ich mehr sagen? Für mich momentan der “perfekte” Song, um sich bei Regen ins Bett zu kuscheln und heiße Schokolade zu trinken.

Liebste Aktivität

  • Ich habe diesen Monat das Backen und Kochen wieder für mich entdeckt! ☺ Da ich das Haus für mich alleine (+Katze) hatte, konnte ich mal neue Dinge ausprobieren und es hat so viel Spaß gemacht und mir ein paar neue Lieblingsgerichte beschert. Außerdem kam mein Backbuch von der lieben Angie (HelloPippa) an. Besser geht’s doch gar nicht.

  • Yoga! ♥ Ob morgens 10min nach dem Aufstehen oder am Abend vor dem Schlafen gehen. Einfach um einen kleinen Ausgleich zu schaffen, auch wenns nicht täglich funktioniert hat.

  • Einfach nur im Bett liegen, Augen zu, Musik hören und die Zeit dabei vergessen.

Kleine Glücksmomente

  • Ganz viel Katze kuscheln ♥ – Da wir zwei alleine waren und niemand außer ich sie (vorm Aufstehen) rauslassen konnte, gab es ausreichend Zeit für ausführliche morgendliche Kuschelstunden. Die musste ich am Wochenende auch ordentlich ausnutzen, da meine Katze eigentlich nicht so ein Kuschelmonster ist. Um so schöner ist es, wenn sie mich schon schnurrend weckt .. auch wenn es um halb 8 ist. 😀

  • Meine erste richtige Kamera! 🙂 ♥ Ich hatte zwar schonmal eine Nikon Coolpix, die aber irgendwann einfach ohne Grund (bis heute) nicht mehr angeht. Und da ich in letzter Zeit so viel Spaß am Fotografieren habe, habe ich mir eine Kamera gegönnt. Seitdem mache ich meine Bilder nur noch mit der Kamera.

Gedankenchaos

Es ist schon wieder ein Monat rum. Ich hatte kein interessantes Thema, um darüber zu berichten bzw. nicht das Bedürfnis mich mitzuteilen. Wobei.. eigentlich hatte ich das Bedürfnis mich mitzuteilen und habe meinen ganzen Seelenmist auch bei einer Freundin (per mehr-minütigen Sprachnachrichten) rausgelassen. Einen Beitrag darüber wollte ich nicht schreiben, weil ich das Gefühl habe mich zu sehr zu beschweren. Ich sollte froh sein einen Job zu haben, auch wenn ich mit meiner Wahl nicht wirklich zufrieden bin. *Womit ich nicht meine Station meine, sondern die Sache an sich.
Seit 5 Tagen versuche ich mich in der Hinsicht mehr selbst zu reflektieren und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich einen eigenen Blogpost  darüber schreiben möchte “Was mache ich jetzt genau, wie läuft es und wie geht es mir damit”, einfach um mir alles noch ein zweites mal von der Seele zu schreiben und dann das Thema vielleicht erstmal ein wenig ruhen zulassen zu können.

Auch stört es mich jetzt gerade in diesem Moment, dass ich meine momentane Unzufriedenheit und meine “Einarbeitungszeit” als Ausrede nehme, um zu sagen: “Ich hatte keine Zeit für einen neuen Beitrag”.
Aber viellecht hat sich der Knoten jetzt ein Stück gelöst und ich schaffe es die letzten 2 Monate des Jahres etwas produktiver zu gestalten!

Die letzten Tage hat es auf jeden Fall funktioniert, ich bin sogar recht gut gelaunt am Freitag in meinen Spätdienst gestartet, habe vorher Yoga gemacht, am Samstag wurde für meine Eltern gekocht, danach mein Handy & Laptop aufgeräumt, Sonntag gebacken (s.o.), an Beiträgen geschrieben, gestern wurden gearbeitet, ein paar Dinge erledigt, Serie & Film geguckt, heute wird entspannt und aufgeräumt.

Meine Ziele für den Oktober habe ich so semi umgesetzt.. →
produktiver werden + am Blog arbeiten= am Monatsende
mehr Yoga + mehr fotografieren= ja
öfters Ballett = nein, es waren Herbstferien .. 🙁
Serien schauen + Kino= ausbaufähig!

Mein Ziel im November →

Bewusst!! Shoppen, Intensiver Yoga machen, mehr backen, mehr lesen, mehr Tee trinken, mehr fotografieren, mehr Beiträge verfassen, wieder Laufen gehen und dabei nicht nur auf schönes Wetter warten!

HAPPY HALLOWEEN! ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.